9. August 2016

Dirigent

Maximilian Leinekugel wurde 1995 in München geboren. Trotz seines jungen Alters kann er bereits eine äußerst rege Tätigkeit als Dirigent vorweisen. Maximilian Leinekugel dirigierte u. a. das Budapest Symphony Orchestra MÁV, das Athens Philharmonia Orchestra, das Bohuslav Martinu Philharmonie Zlín, die London Classical Soloists sowie die Kammerphilharmonie Graz. Anfang 2016 gründete er mit gerade einmal 20 Jahren die MUNICH CLASSICAL PLAYERS. Von 2017 bis 2019 war er zudem musikalischer Leiter des Münchner Animato-Orchesters sowie des Collegium Muwicum an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Maximilian Leinekugel setzt sich besonders dafür ein, junge Menschen für die klassische Musik zu begeistern. 2018 initiierte und leitete er in seiner Heimatgemeinde Vaterstetten ein Jugendorchesterprojekt, welches für überregionale Aufmerksamkeit sorgte und vom Bayerischen Fernsehen begleitet wurde. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde er mit dem Tassilo Kulturpreis der Süddeutschen Zeitung ausgezeichnet.

Seinen ersten Dirigierunterricht erhielt Maximilian Leinekugel an der Münchner Musikhochschule. Seit September 2019 studiert er im Master Orchesterdirigieren am Royal Birmingham Conservatoire sowie an der Königlichen Musikhochschule in Stockholm. Er ist Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes und der Royal Birmingham Conservatoire Association sowie Alumnus der Bayerischen EliteAkademie.

Weitere Infos: www.maximilian-leinekugel.de